Wühlmäuse in der Presse


Wuppertaler Rundschau vom 05.05.2012
Verein der Woche
>>>>   lesen


Westdeutsche Zeitung vom 18.02.2012
Pflanzen für Kita und Schule
>>>>   lesen


Westdeutsche Zeitung vom 22.09.2009
„Starke Kids Förderpreis“ der AOK Rheinland Hamburg geht an die Wuppertaler Wühlmäuse.
>>>>>   lesen




Westdeutsche Zeitung vom 05.05.2012
„Verein der Woche“ Flexibel und individuell. Ein Herz für viele Kinder - die "Wuppertaler Wühlmäuse"

Flexibel und individuell
Ein Herz für viele Kinder – die „Wuppertaler Wühlmäuse“

Anfang 2006 richtete Heike Haase-Engels in einer leer stehenden Etage ihres Hauses eine kleine, private Kinderbetreuung mit zwei Erzieherinnen und zunächst sechs Kindern ein. „Das Angebot hat sich schnell herumgesprochen, und die Nachfrage ist so stark gewachsen, dass wir im September 2006 den Verein Wuppertaler Wühlmäuse gründeten“, erinnert sie sich an die Anfänge des Vereins. „Im Januar 2007 zogen wir in die Räume eines ehemaligen Kindergartens an der Senefelder Straße, und im Sommer 2011 erweiterten wir unser Angebot um eine Tagespflegestelle in Heckinghausen.“

Heute beschäftigt der Verein zehn sozialversicherungspflichtige Angestellte. In vier Gruppen betreuen sie bis zu 40 Kinder im Alter zwischen neun Monaten und drei Jahren und stellen eine Alternative zum klassischen Kindergarten dar. Weil die „Wühlmäuse“ sehr flexibel auf die individuellen Betreuungswünsche junger Familie eingehen, können Mütter nach einem dreiviertel Jahr Babypause beruhigt in den Beruf zurückkehren und ihr Kind stunden- oder tageweise in qualifizierte Betreuung geben. Die Kinder profitieren davon, dass sie soziale Kontakte zu Gleichaltrigen haben und in kleinen Gruppen auf den Kindergartenalltag vorbereitet werden.
Der Verein finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. „Neben neuen Mitgliedern suchen wir momentan Sponsoren, die uns finanziell bei der Errichtung eines zweiten Rettungsweges unterstützen. Auch wollen wir in jeder Gruppe einen Betreuungsplatz für Kinder von finanzschwachen Eltern einrichten, der durch Sponsoren finanziert werden soll“, sagt Heike Haase-Engels. Sie kümmert sich seit Gründung des Vereins neben ihrem Hauptberuf um alle organisatorischen und kaufmännischen Abläufe des Vereins, denn „mein Herz hängt an Wuppertal, und ich möchte etwas für die jungen Eltern in der Stadt tun, damit Wuppertal am Leben bleibt.“

Kontakt: Wuppertaler Wühlmäuse e.V, Ahrstraße 10, 42117 Wuppertal, Fon 02 02 / 7 99 70 38, www.wupperkids.de, info@wupperkids.de

Gute Laune – die ist die Hauptsache bei den „Wuppertaler Wühlmäusen“.? Foto: Peter Fichte
Seitenanfang

Westdeutsche Zeitung vom 22.09.2009
„Starke Kids Förderpreis“ der AOK Rheinland Hamburg geht an die Wuppertaler Wühlmäuse.

„Fit von Anfang an“, heißt das Motto der Wühlmäuse, eines privat finanzierten und organisierten Vereins, der bei der Jury den stärksten Eindruck hinterlassen hatte. Mit dem Förderpreis sollen Projekte und Vereine unterstützt werden, in denen Kinder schon früh die Vorteile von regelmäßiger Bewegung, Sport, gesunder Ernährung, Stressbewältigung und Suchtvermeidung erfahren kännen.

aus der "Westdeutschen Zeitung" vom 22.09.2009

Den vollständigen Artikel von Andreas Boller können Sie unter diesem Link aufrufen:

Starke Kids: „Wühlmäuse“ hinterlassen stärksten Eindruck
AOK Förderpreis 2009

Seitenanfang